Entgeltliche Einschaltung

museum gugging zeigt die Sammlung Treger Saint Silvestre

  • Artikel
  • Diskussion

„Ein zentrales Anliegen des Art Brut Centers in Gugging war und ist es, mit der Kunst aus Gugging die Fenster zur Welt zu öffen“, erklärte Johann Feilacher, künstlerischer Leiter und Kurator der Ausstellung, bei einer Presseführung und betonte die „globale Ausrichtung des Sammlungsansatzes“ in der Treger Saint Silvestre Collection. Werke aus Paraguay, Brasilien, Kuba, Uruguay, von der Elfenbeinküste, aus dem Senegal, Iran, aus Indien und auch aus Maria Gugging (Laila Bachtiar, Philipp Schöpke, Peter Kapeller, Karl Vondal, Johann Korec) sind in der Schau ebenso vertreten wie Arbeiten der Art-Brut-Klassiker Aloise Corbaz, Henry Darger und Adolf Wölfli.

Der Pianist Richard Treger aus Simbabwe und der Künstler Antonio Saint Silvestre aus Mosambik hatten in den 1980er-Jahren in Paris eine Galerie gegründet, die sie jedoch verkauften, um sich ab 2010 ganz ihrer Art-Brut-Sammlung zu widmen, die seit 2014 im Centro de Arte Oliva in Sao Joao da Madeira in Portugal beheimatet ist. Die Collection zählt mit mehr als 1.500 Werken von 350 Künstlern zu den umfangreichsten Privatsammlungen internationaler Art Brut.

Entgeltliche Einschaltung

)

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung