Entgeltliche Einschaltung

Trainingsbestzeit von WM-Leader Leclerc in Australien

  • Artikel
  • Diskussion

Ferrari-Pilot Charles Leclerc ist am Trainingstag vor dem Großen Preis von Australien in Melbourne der Schnellste gewesen. Der Führende der Formel-1-Weltmeisterschaft nach zwei Rennen setzte in der zweiten Session eine Runde von 1:18,978 Minuten auf den adaptierten Kurs im Albert Park, Weltmeister Max Verstappen lag im Red Bull +0,245 hinter dem Mann aus Monaco. Die drittschnellste Zeit fuhr Carlos Sainz im zweiten Ferrari, der Spanier war davor Bester im ersten Training.

Der Kurs im Albert Park führt um einen künstlich angelegten See und wurde zuletzt umgebaut. Um zu erreichen, dass mehr und besser überholt werden kann, wurden mehrere Kurven verbreitert und zudem leichter fahrbar gemacht. Das soll bewirken, dass die Rundenzeiten um rund fünf Sekunden schneller werden können. Der Geschwindigkeits-Durchschnitt soll bei etwa 250 Stundenkilometern liegen. Auch ein komplett neuer Asphalt wurde auf die Strecke mit 14 Kurven auf einer Länge von 5,279 Kilometern aufgetragen.

Entgeltliche Einschaltung

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung