Entgeltliche Einschaltung

ÖTV-Frauen unterliegen Slowenien 1:2 - Punkt durch Grabher

  • Artikel
  • Diskussion

Die österreichische Tennis-Auswahl der Frauen hat beim Billie Jean King Cup in der Türkei gegen Slowenien die befürchtete Niederlage hinnehmen müssen. Die Favoritinnen gewannen am Dienstag in Serik dank des Erfolgs im abschließenden Doppel mit 2:1. Julia Grabher hatte zuvor im Nummer-1-Duell etwas überraschend Tamara Zidansek in zwei Sätzen besiegt.

Grabher (WTA-198.) feierte gegen die in der Weltrangliste weit höher eingestufte Zidansek (27.) nach nur 79 Minuten einen 6:3,6:3-Erfolg. Sie punktete auch als Rückschlägerin und verwertete sieben ihrer zwölf Break-Möglichkeiten. Die Vorarlbergerin wendete selbst sieben Mal einen drohenden Aufschlagverlust ab, musste aber auch vier Breaks hinnehmen. Zuvor hatte die 19-jährige Sinja Kraus (402.) beim 1:6,4:6 die Überlegenheit der zwei Jahre älteren Kaja Juvan (81.) anerkennen müssen.

Entgeltliche Einschaltung

Im entscheidenden Doppel mussten Melanie Klaffner und Kraus nach guter Leistung nach 2:17 Stunden als Verliererinnen vom Platz. Sie unterlagen dem Duo Juvan/Zidansek 6:2,4:6,2:6. Nach einem Break zum 2:1 im dritten Satz gelang kein Punktgewinn mehr. Am Mittwoch und Donnerstag warten Georgien und Schweden als Gegnerinnen, zum Abschluss der Gruppenspiele geht es am Freitag gegen die favorisierten Kroatinnen. Zum Auftakt am Montag hatten die Österreicherinnen Bulgarien mit 2:1 bezwungen.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung