Entgeltliche Einschaltung

Verteidiger Greiml ablösefrei von Rapid zu Schalke 04

  • Artikel
  • Diskussion

Leo Greiml wechselt ablösefrei von Fußball-Rekordmeister Rapid zum deutschen Traditionsclub FC Schalke 04. Das gaben die aktuell in der zweiten Bundesliga spielenden „Königsblauen“ am Mittwoch bekannt. Der österreichische U21-Teamspieler absolviert nach einem Kreuzbandriss aktuell die finale Rehaphase, der Innenverteidiger (20) unterschrieb im Ruhrgebiet einen ligaunabhängigen Dreijahresvertrag.

„Leo ist ein großes Talent und einer der besten österreichischen Fußballer seines Jahrgangs“, erklärte Schalke-Sportdirektor Rouven Schröder. Greiml, der die Akademie St. Pölten durchlief und 57-mal für Grün-Weiß auflief, meinte zu seinem Wechsel: „Ich bin den Verantwortlichen des FC Schalke 04 sehr dankbar für das Vertrauen und bin mir sicher, dass der Club das optimale Umfeld für meine Entwicklung bietet.“ Als Tabellenführer liegt Schalke aktuell auf Aufstiegskurs.

Entgeltliche Einschaltung

Rapids Sportdirektor Zoran Barisic hatte Greimls Abgang bereits am Montag offiziell kommentiert: „Ich bedauere das sehr, da ich einerseits überzeugt bin, dass es für Leos Entwicklung wichtig gewesen wäre, wenn er zumindest die kommende Saison noch für uns spielt und da wir andererseits das schon vor seiner Verletzung vorgelegte sehr gute Angebot für eine Vertragsverlängerung in den letzten Monaten noch zwei weitere Male attraktiver für ihn gestaltet haben.“


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung