Entgeltliche Einschaltung

Betrunkener verwüstete Bankfiliale in Wiener Innenstadt

  • Artikel
  • Diskussion

Weil er kein Geld aus dem Bankomaten kam, hat ein Betrunkener in der Nacht auf Samstag das Foyer einer Bankfiliale in der Wiener Innenstadt verwüstet. Laut Polizeisprecher Markus Dittrich wollte der 27-Jährige um 0.15 Uhr mit einem Taxi nach Hause fahren. Weil er kein Geld bei sich hatte, bat er den Lenker, bei einer Bank im Umkreis der Staatsoper zu stoppen. Als er dort nicht abheben konnte, rastete der Mann aus.

Er schlug die Glastür zum Foyer ein und riss sie aus den Schienen. Dann riss er an einem Bankomaten herum und beschädigte den Geldautomaten dadurch massiv. Der Taxler beobachtete die Szenen und alarmierte die Polizei. Beamte der Inspektion Goethegasse nahmen den 27-Jährigen fest. Bei ihm wurden 1,3 Promille Alkohol im Blut festgestellt. Abgesehen davon, dass er kein Geld aus dem Bankomaten bekommen habe, konnte er die Aktion nicht wirklich erklären.

Entgeltliche Einschaltung

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung