Entgeltliche Einschaltung

Lustenau Derby-Sieger im Ländle - FAC schlägt GAK

  • Artikel
  • Diskussion

Der Aufstiegskampf in der 2. Fußballliga bleibt spannend. Austria Lustenau gewann am Ostermontag in der 25. Runde das Ländle-Derby gegen den FC Dornbirn deutlich mit 4:0, womit der Tabellenführer seiner Favoritenrolle vor 5.000 Zuschauern im Reichshofstadion gerecht wurde. Im Anschluss besiegte der Wiener Aufstiegskonkurrent FAC den GAK daheim mit 2:1. Lustenau bleibt damit einen Zähler vor den Floridsdorfern. Siege fuhren auch Blau Weiß Linz, Amstetten und St. Pölten ein.

Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Lustenauer ihrer Favoritenrolle gegen die nur auf Rang 15 befindlichen Dornbirner gerecht. Cem Türkmen erzielte für den Gastgeber in Abwesenheit von Top-Goalgetter Haris Tabakovic das 1:0 (26.). Kurz nach der Pause legte der eben erst eingewechselte Wallace nach. Der Distanzschuss des Brasilianers wurde von Christoph Domig zu einer Bogenlampe abgefälscht, der Ball senkte sich hinter Dornbirn-Ersatztorhüter Maximilian Lang - der in der 39. Minute den verletzten Lucas Bundschuh ersetzte - ins Tor (50.).

Entgeltliche Einschaltung

Für die Vorentscheidung sorgte U21-Teamspieler Muhammed Cham mit seinem 15. Saisontreffer, er rutschte in einen Stanglpass von Michael Cheukoua und verwertete zum 3:0. Zum Drüberstreuen erzielte kurz vor Schluss Jan Stefanon (86.) den vierten Treffer für die Austria. In der Tabelle hält Lustenau fünf Runden vor Schluss bei 57 Punkten, 56 Zähler hat der FAC.

Die Floridsdorfer mussten allerdings hart um die drei Punkte gegen den GAK kämpfen, die Steirer setzten in Wien immer wieder Nadelstiche. Einer davon führte zur Grazer Führung: Nach einem Ballverlust von FAC-Spieler Flavio in der eigenen Hälfte zimmerte Mamadou Sangare aus gut 22 Metern den Ball unter die Querlatte (34.), Goalie Lukas Gutlbauer sah bei dem Flatterball nicht sehr glücklich aus.

In Hälfte zwei gelang den Gastgebern aber die Wende. Zunächst war Thomas Komornyik mit einem abgefälschten Schuss erfolgreich (51.), bevor Anthony Schmid nach toller Flanke von Verteidiger Patrick Puchegger sehenswert per Flugkopfball den Siegtreffer besorgte. Der FAC reist nun am Freitag nach Steyr, während die Lustenauer in Kapfenberg gastieren.

Platz drei sicherte Blau Weiß Linz (46 Zähler) mit einem 3:0-Heimsieg gegen Wacker Innsbruck ab. Christoph Schößwendter (16.), Matthias Seidl (44.) und Michael Brandner (78.) via Elfmeter trafen gegen die in wirtschaftlichen Turbulenzen strudelnden Tiroler. Amstetten feierte einen 2:0-Sieg in Kapfenberg und ist Vierter (44). Liefering trennte sich von Lafnitz 1:1. Keine Sieger gab es auch im Duell zwischen Rapids Amateuren und Vorwärts Steyr, das Match endete 2:2. St. Pölten setzte sich gegen Schlusslicht Juniors OÖ nach 0:1-Rückstand noch mit 2:1 durch, Horn unterlag im Nachzügler-Duell den Young Violets daheim 0:1.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung