Entgeltliche Einschaltung

Salzburg nach 5:0-Gala gegen Atletico im Youth-League-Finale

  • Artikel
  • Diskussion

Der Fußball-Nachwuchs von Red Bull Salzburg ist nur noch einen Schritt vom zweiten Gewinn der UEFA-Youth-League entfernt. Die „Jungbullen“ zogen am Freitag in Nyon dank eines verdienten 5:0-(3:0)-Erfolgs gegen Atletico Madrid ins Finale des U19-Pendant zur Champions League ein. Dort wartet am Montag (18.00 Uhr) ebenfalls im Centre Sportif de Colovray Benfica Lissabon. Die Portugiesen bezwangen Juventus Turin nach einem 2:2 nach regulärer Spielzeit im Elfmeterschießen mit 4:3.

Kroatiens U21-Teamstürmer Roko Simic glänzte beim ersten Auftritt beim Final-Four-Turnier einmal mehr auf Youth-League-Ebene, hält nach seinem Doppelpack (15., 28./Elfmeter) nun bereits bei sieben Treffern im laufenden Bewerb. Öfter hat kein anderer Akteur getroffen. Simic bereitete zudem das 3:0 von Dijon Kameri (44.) vor. In der zweiten Hälfte trafen auch noch Tolgahan Sahin (67.) und Oumar Diakite (89.). Salzburg hat somit nach dem Premierenerfolg 2017 wieder die Möglichkeit, den Titel zu gewinnen. Wie vor fünf Jahren (2:1) ist Benfica im Endspiel der Gegner.

Entgeltliche Einschaltung

„Das Ergebnis schaut natürlich deutlich aus, trotzdem war es von Beginn an ein ganz intensives Spiel. Die Burschen waren am Punkt da und hatten eine ganz starke Anfangsphase, die sie mit den ersten Chancen auch belohnt haben. Wenn man einen solchen Erfolg nicht feiert, hat man etwas falsch gemacht. Aber die Burschen wissen, dass am Montag das Finale ansteht und wollen wohl lieber dort feiern“, sagte Salzburgs Coach Rene Aufhauser. Das unterstrich auch Kapitän Lukas Wallner: „Wir sind sehr glücklich, aber ich habe schon den Montag im Hinterkopf. Da wartet eine neue Challenge auf uns. Da wollen wir wieder bereit sein.“

Zu einem Trumpf könnte wieder Simic werden, der voller Selbstvertrauen strotzt. „Jeder möchte natürlich die Youth League gewinnen, ein Finale ist da, um es zu gewinnen, und nicht, um es zu verlieren“, betonte der Stürmer. „Jeder Einzelne hat richtig gut gespielt“, sagte Simic.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Die Salzburger, die in dieser Besetzung auf Clubebene regelmäßig für den in der 2. Liga tätigen FC Liefering auf Punktejagd gehen, waren von Beginn an voll fokussiert, aggressiv und brandgefährlich. Die schnelle Führung war die leistungsgerechte Folge. Kameri probiert es zuerst mit der Ferse und brachte den Ball dann im zweiten Versuch zur Mitte, wo Simic am Fünfer souverän vollendete. Etwas mehr als zehn Minuten später wurde Simic von Javi Serrano im Strafraum niedergerissen, und der 18-Jährige selbst ließ sich die Elfmeterchance nicht entgehen.

Kurz vor dem Seitenwechsel krönte auch noch Kameri eine sehr starke Leistung mit einem sehenswerten Vollrist-Schuss genau ins Kreuzeck. Die Spanier konnten offensiv keine Akzente setzen, was sich auch nach Wiederbeginn nicht änderte. Salzburg kontrollierte das Geschehen und legte auch noch nach, obwohl Kameri in der 61. Minute angeschlagen vom Feld musste. Ein Schuss von Sahin aus deutlich mehr als 20 Metern wurde noch abgefälscht und landete via Unterkante der Latte im Netz. Kurz zuvor hatte die Latte noch den vierten Treffer der Truppe von Coach Rene Aufhauser verhindert gehabt.

Für den Schlusspunkt sorgte Diakite nach einem abgefälschten Berki-Schuss per Kopf. Die Salzburger, zuvor gegen Paris St. Germain erfolgreich gewesen, behielten damit auch im zweiten Youth-League-Aufeinandertreffen mit Atletico (2017 im Viertelfinale 2:1) die Oberhand.

Ergebnisse der UEFA Youth League vom Mittwoch - Final Four/Halbfinale:

Atletico Madrid - Red Bull Salzburg 0:5 (0:3). Nyon, Tore: Simic (15., 28./Elfmeter), Kameri (44.), Sahin (67.), Diakite (89.)

Salzburg: Stejskal - Atiabou, Baidoo, Wallner, Ibertsberger (53. Halwachs) - Agyekum (73. Moswitzer), Kameri (61. Zeteny), Sahin (73. Berki), Hofer (53. Pejazic) - Diakite, Simic

Zweites Halbfinale: Juventus Turin - Benfica Lissabon 2:2 nach regulärer Spielzeit, 3:4 im Elfmeterschießen

Finale am 25. April (18.00 Uhr): Salzburg - Benfica


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung