Entgeltliche Einschaltung

Arsenal setzt sich durch 3:1-Sieg von Manchester United ab

  • Artikel
  • Diskussion

Ein Tor von Rückkehrer Cristiano Ronaldo ist für Manchester United gegen Arsenal zu wenig gewesen. Wenige Tage nach der 0:4-Abfuhr in Liverpool unterlagen die „Red Devils“ in London mit 1:3 (1:2) und erhielten im Rennen um die Qualifikationsplätze für die Champions League einen herben Dämpfer. Die viertplatzierten „Gunners“ wiederum schufen durch Tore von Nuno Tavares (3.), Bukayo Saka (32./Elfmeter) und Granit Xhaka (70.) sechs Punkte zwischen sich und United.

Ronaldo, der nach dem Tod seines neugeborenen Sohnes wieder in die Startelf zurückgekehrt war, verkürzte in der 34. Minute. Sein portugiesischer Teamkollege Bruno Fernandes scheiterte mit einem Elfmeter am Metall (57.). Statt 2:2 stand es nach einem Weitschuss von Xhaka 3:1 für Arsenal. Im Kampf um die Champions-League-Plätze hatte Tottenham am Samstag noch die Möglichkeit, an Punkten zu Arsenal aufzuschließen. Der Stadtrivale gastierte später bei Brentford.

Entgeltliche Einschaltung

Schon vor dem Rückschlag sagte United-Manager Ralf Rangnick seinem Nachfolger Erik ten Hag als Trainer Schwerstarbeit voraus. Es sei nicht ausreichend, kleine Veränderungen umzusetzen. „In der Medizin würde man sagen, dass es eine Operation am offenen Herzen ist. Wenn alle erkennen, dass dies geschehen muss, und zusammenarbeiten, braucht es nicht Jahre zu dauern“, sagte Rangnick.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung