Entgeltliche Einschaltung

Macron und Le Pen in französischer Präsidentenstichwahl

  • Artikel
  • Diskussion

In Frankreich findet am Sonntag die Stichwahl des Staatspräsidenten statt. Die Entscheidung fällt zwischen dem zentrumsliberalen, pro-europäischen Amtsinhaber Emmanuel Macron und seiner rechtspopulistischen, europaskeptischen Herausforderin Marine Le Pen. Laut Umfragen liegt der 44-Jährige mehr als zehn Prozentpunkte vor seiner Mitbewerberin.

Es ist bereits die zweite Stichwahl in Folge, in der Macron und Le Pen gegeneinander antreten. Vor fünf Jahren hatte sich der Zentrumsliberale mit 66 Prozent gegen die Rechtspopulistin durchgesetzt. Nun wird ein deutlich knapperes Ergebnis erwartet. 48,7 Millionen registrierte Bürgerinnen und Bürger sind zur Wahl aufgerufen. Die Wahllokale öffnen um 8.00 Uhr, die letzten von ihnen schließen um 20.00 Uhr. Für diesen Zeitpunkt werden auch die ersten Hochrechnungen erwartet.

Entgeltliche Einschaltung

Umfragen sahen zuletzt Macron mit etwa 55 bis 56,5 Prozent vorne. Auch in der ersten Runde holte er mehr Stimmen als Le Pen. Als sicher gilt sein Sieg aber nicht. Unklar ist etwa, wie viele Menschen einen leeren Stimmzettel abgeben und wie viele der Wahl aus Enttäuschung oder Frustration ganz fernbleiben werden. Zudem gewann in der Vergangenheit auch immer einmal der Kandidat die Stichwahl, der in der ersten Wahlrunde nur auf Platz zwei gelandet war.

Der ehemalige Premierminister Jean-Marc Ayrault warnte vor diesem Hintergrund vor einem Sieg Le Pens. „Ein Betriebsunfall ist möglich“, sagte der Sozialist der deutschen Zeitung „Tagesspiegel“ (Sonntag). Ayrault erinnerte daran, dass vor dem britischen EU-Referendum von 2016 alle Umfragen auf einen Verbleib Großbritanniens in der EU hingedeutet hätten, und trotzdem hätten die Menschen für den Brexit gestimmt. „Die extreme Rechte Frankreichs will die Institutionen der Fünften Republik genauso zerstören wie das universalistische Wertesystem, das seit der Französischen Revolution Bestand hat“, warnte der Politiker. Nach seinen Worten würde eine Wahl Le Pens zur Staatschefin zu Gewaltausbrüchen führen.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung