Entgeltliche Einschaltung

Ein Toter bei Verkehrsunfall auf der A2 bei Wiener Neustadt

  • Artikel
  • Diskussion

Ein Mann ist Montagfrüh bei einem Verkehrsunfall auf der Südautobahn (A2) zwischen Seebenstein (Bezirk Neunkirchen) und Wiener Neustadt gestorben. Feuerwehrangaben zufolge war ein Kleinbus von der Fahrbahn abgekommen. Vier Personen befreiten sich selbst aus dem Kfz. Sie wurden erstversorgt und zur Kontrolle ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht. Aufgrund des Einsatzes bildete sich ein sechs Kilometer langer Stau im Frühverkehr in Richtung Wien.

Wie die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt in einer Aussendung berichtete, war der Mann, ein laut Polizei 49 Jahre alter polnischer Staatsbürger, aus dem Kleinbus geschleudert worden. Das Fahrzeug blieb in einem Graben seitlich auf dem Opfer liegen. Der 49-Jährige starb an Ort und Stelle. Die vier weiteren Insassen, alle ebenfalls aus Polen, wurden nach der Kontrolle im Spital wieder entlassen. Sie waren Polizeiangaben zufolge unverletzt geblieben. Ein 43-Jähriger hatte den Kleinbus gelenkt, die weiteren Personen an Bord waren 36 bis 63 Jahre alt.

Entgeltliche Einschaltung

Für die Dauer der Arbeiten wurde ein Sichtschutz errichtet. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass dieser Sichtschutz nicht nur die Pietät wahrt, sondern auch den Verkehr am Fließen hält“, hielt Feuerwehrkommandant Christian Pfeiffer dazu fest. Der Kleinbus wurde per Seilwinde auf die Fahrbahn zurückbefördert. Währenddessen war die A2 in Richtung Wien vorübergehend gesperrt.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung