Entgeltliche Einschaltung

Finale der sechsten „Starmania“-Staffel am Freitag auf ORF 1

  • Artikel
  • Diskussion

Die aus Osttirol stammende Judith Lisa Bogusch, der Wiener Stefan Eigner und der Niederösterreicher Sebastian Holzer stehen am Freitag im Finale der sechsten „Starmania“-Staffel (20.15 Uhr, ORF 1). Als Gastjurorin ist diesmal die Sängerin Mathea zu Gast, die es mit ihrer ersten Single „2x“ an die Spitze der österreichischen Charts schaffte. Ihr zur Seite stehen die beiden Stammjuroren: Amadeus-Preisträger Josh. sowie Artistin und Model Lili Paul-Roncalli.

Verkündet wird das Ergebnis, wer dank des Publikumsvotings zum „Star des Jahres“ wird, von Moderatorin Arabella Kiesbauer, an deren Seite auch im Finale wieder Ö3-Moderator Philipp Hansa das Geschehen auf der Bühne kommentiert. Seit dem 4. März hatten sich insgesamt 28 Kandidatinnen und Kandidaten dem Publikum präsentiert. Das nun im Finale stehende Trio tritt nun ein letztes Mal auf die ORF-Bühne, um das Publikum für sich zu gewinnen - die Jury wird lediglich kommentieren und keine Entscheidung über den Ausgang der Show treffen.

Entgeltliche Einschaltung

Nach der Präsentation von jeweils zwei Songs - einem Sololied und einem Dacapo des Lieblingssongs aus dieser Staffel - werden die letzten beiden Finalisten per Televoting gekürt. Diese beiden werden zum Abschluss einen eigenen Song präsentieren. Danach wählen die Zuschauerinnen und Zuschauer in einem allerletzten Televoting den Sieger oder die Siegerin von „Starmania 22“, wobei auch der zuvor ausgeschiedene Kandidat - außer Konkurrenz - seinen eigenen Song vorstellt.

Alle drei Finalisten sind erst Anfang 20: Der 21-jährige Sebastian Holzer stammt aus Payerbach (NÖ) und studiert Gesundheits- und Krankenpflege. Im Finale singt er „Honey, I‘m Good“ von Andy Grammer sowie noch einmal „Zieh die Schuh aus“ von Roger Cicero. Sein eigener Song trägt den Titel „Schreib a Liad“. Mit Holzer konkurriert der 22-jährige Stefan Eigner aus Wien, der als Sänger und Karaoke-DJ bereits Erfahrungen im Rampenlicht sammeln konnte. Im Finale singt er „Jealous“ von Nick Jonas sowie ein Dacapo von „Writing‘s on the Wall“ von Sam Smith. Mit „‘Es End is no fern“ präsentiert er auch einen eigenen Song.

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Als einzige verbliebene Frau tritt Judith Lisa Bogusch an. Die 21-jährige Studentin der Medienmusik wohnt in Wien und stammt aus Matrei in Osttirol. Als ihren Solosong hat sie „Don‘t Start Now“ von Dua Lipa gewählt, ihr Lieblingssong aus der ablaufenden Staffel ist „Der Weg“ von Herbert Grönemeyer. Der Titel ihres eigenen Lieds lautet „Zug zurück“.

Einen Rückblick, wer in dieser Staffel dabei war, bekommt das Fernsehpublikum zu Beginn der Show, wenn die ausgeschiedenen „Starmaniacs“ einen Gruppensong zu „Let‘s Go Crazy“ aus „Sing 2“ performen. Wer noch einmal alle „Starmaniacs“ live erleben will, hat im Sommer im Rahmen einer Tour dazu die Möglichkeit, wenn die Finalistinnen und Finalisten live auf heimischen Bühnen auftreten.

Nostalgie-Fans können sich unterdessen auf der Streamingplattform „Flimmit“ noch einmal die Finalshows der bisherigen Staffeln anschauen, die ein Wiedersehen mit den Gewinnern Michael Tschuggnall, Verena Pötzl, Nadine Beiler, Oliver Wimmer und Anna Buchegger sowie den beiden legendären Zweitplatzierten und heutigen Stars Conchita Wurst und Christina Stürmer bieten.

)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung