Erster Solo-Auftritt in Kanada: Herzogin Meghan besuchte Frauenhaus

Vor knapp einer Woche gaben Prinz Harry und seine Ehefrau ihren Rückzug von den royalen Aufgaben bekannt. Nun zeigte sich Herzogin Meghan zum ersten Mal wieder in der Öffentlichkeit.

Herzogin Meghan in Afrika: Im Herbst besuchte sie mit Harry und Baby Archie das Land.
© MICHELE SPATARI

Vancouver – Herzogin Meghan zeigte sich am Dienstag überraschend wieder in der Öffentlichkeit. Nachdem sie vor fast genau einer Woche gemeinsam mit Prinz Harry ihren Rückzug von den royalen Verpflichtungen verkündet hatte, war sie nach Kanada geflogen. Dort besuchte die Herzogin von Sussex ein Frauenhaus in Vancouver.

„Schaut, mit wem wir heute Tee getrunken haben!”, hieß es zu einem Foto, das das Downtown Eastside Women's Center auf Facebook gepostet hat. Meghan sei überraschend zu Besuch gekommen, berichtete unter anderem die britische Daily Mail. Eine Mitarbeiterin sagte dem Blatt, man habe erst von der Stippvisite erfahren, als die Herzogin angekommen sei. Sie habe sich mit den Leiterinnen unterhalten.

Das Frauenhaus liegt in einem der ärmsten Viertel Vancouvers. Es bietet Frauen und Kindern in Not Beratungen, warme Mahlzeiten und die nötigsten Dinge für das tägliche Leben. „Sie hat sich erkundigt, welche Form von Unterstützung die Frauen brauchen würden”, sagte die Mitarbeiterin der Daily Mail. Ob die Herzogin das Frauenhaus längerfristig unterstützen wolle, sei nicht klar.

Es war der erste Auftritt Meghans seit der für das britische Königshaus so erschütternden Ankündigung. Die 38-Jährige hatte bereits am vergangenen Donnerstag London wieder verlassen und war zurück nach Kanada geflogen. Auf Vancouver Island hatte sie ihren Sohn Archie in der Obhut ihrer besten Freundin und dem Kindermädchen gelassen, wie britische Medien berichteten. Noch Ende dieser Woche soll auch Prinz Harry wieder bei seiner Familie in Kanada ankommen. (TT.com/smo)


Schlagworte