„Dahoam is dahoam"-Schauspieler Schmidt-Modrow 34-jährig gestorben

Todesursache sei den Angaben der Familie zufolge eine „nicht erkannte Vorerkrankung" gewesen. Seinen größten Kino-Auftritt hatte Schmidt-Modrow im Drama „Die Welle".

Völlig unerwartet verstarb der beliebte Schauspieler mit nur 34 Jahren.
© Twitter/Bayerischer Rundfunk

München – Der deutsche Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow ist am Mittwoch im Alter von 34 Jahren gestorben. Das bestätigte der Fernsehdirektor des Bayerischen Rundfunks (BR), Reinhard Scolik. Schmidt-Modrow spielte in der Fernsehserie „Dahoam is Dahoam" und in der Telenovela „Sturm der Liebe" mit. Außerdem war er im Kino unter anderem im Drama „Die Welle" an der Seite von Jürgen Vogel zu sehen.

Todesursache sei den Angaben der Familie zufolge eine „nicht erkannte Vorerkrankung" gewesen, so ein BR-Sprecher. Schmidt-Modrow hatte sein Filmdebüt im Streifen „Grenzverkehr"(2004). Es folgten unter anderem Rollen in „Beste Zeit" und der Fortsetzung „Beste Gegend" von Marcus H. Rosenmüller. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte