Mann auf A1 bei Amstetten von Auto erfasst und getötet

Der 34-Jährige war in einer Pannenbucht aus einem Auto ausgestiegen und über die Leitwand geklettert. In Fahrtrichtung Wien wurde er vom Auto einer 33-Jährigen erfasst.

Oed-Öhling – Ein Mann ist in der Nacht auf Sonntag auf der Westautobahn (A1) im Bezirk Amstetten von einem Auto erfasst und getötet worden. Der Unfall ereignete sich zwischen Oed und Amstetten, bestätigte die Landespolizeidirektion einen Bericht des ORF Radio NÖ. Die Lenkerin erlitt einen Schock, wurde mitgeteilt.

Das laut Polizei alkoholisierte Unfallopfer hatte am Samstagabend gegen 21.30 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Oed in Fahrtrichtung Salzburg in einer Pannenbucht einen Kombi mit moldawischen Kennzeichen verlassen, mit dem er als Mitfahrer unterwegs gewesen war. Der Rumäne (34) überkletterte die Mittelleitwand aus Beton und wurde in Fahrtrichtung Wien vom Auto einer Oberösterreicherin erfasst.

Trotz einer Vollbremsung und eines Auslenkmanövers konnte die 33-Jährige aus dem Bezirk Ried im Innkreis den Zusammenstoß nicht verhindern, berichtete die Polizei. Der 34-Jährige starb noch an der Unfallstelle. (APA)


Schlagworte