Polizei musste in Rohrberg Deutschen von Handschellen befreien

Auf einer Hütte im Zillertal war ein 30-jähriger Urlauber über mehrere Stunden mit Handschellen gefesselt. Als er sich nicht mehr befreien konnte, rückten Polizei und Feuerwehr an.

Feuerwehreinsatz wegen Handschellen in Rohrberg.
© ZOOM.TIROL

Rohrberg – Kurioser Einsatz in der Nacht auf Samstag im Zilleral: Dort musste ein Deutscher von Handschellen befreit werden. Der Mann hatte mit mehreren Freunden Zeit auf einer gemieteten Hütte in Rohrberg verbracht. Bereits gegen 17 Uhr soll er sich selbst mit Handschellen gefesselt haben bzw. gefesselt worden sein. Der Grund dafür ist unklar. Laut Polizei war aber offenbar Alkohol im Spiel.

Jedenfalls wurde kurz nach Mitternacht dann die Polizei informiert, weil sich der 30-Jährige nicht mehr befreien konnte. Da die Einsatzkräfte wegen einer "Einklemmung" angefordert wurden, rückte zunächst die Polizei an, die aber in diesem Fall nicht weiterhelfen konnte.

Die Feuerwehr Zell am Ziller befreite den 30-Jährigen schließlich mit einem Bolzenschneider aus seiner misslichen Lage. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Schlagworte