Plus

Den Kater besänftigen: Experten geben Tipps

Es war eine durchzechte Nacht. Das spürt man vor allem am nächsten Morgen. Der Katzenjammer ist enorm. Was hilft wirklich? Ein Reparaturbier, Schmerzmittel oder reicht Flüssigkeit? Experten geben Tipps für den Tag danach.

  • Artikel
  • Diskussion
Am Morgen danach: Wenn man mit Kater aufwacht, sollte man ihn mit einem Frühstück besänftigen.
© iStock

Von Manuel Lutz

Wenn man diese Zeilen mit dem Gefühl von Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Zittern und Schwäche liest, könnte wohl das ein oder andere Glas der letzten Nacht schuld am schlechten Zustand sein. Denn wer einen Kater hat, leidet zumeist unter den genannten Symptomen. Die einen reagieren auf die durchzechte Partynacht mit einem Pfiff – also dem so genannten Reparaturbier –
oder einem anderen Kontergetränk. Und denen hilft’s. Den anderen wiederum dreht sich bei diesem Gedanken der Magen um.


Kommentieren


Schlagworte