21-Jährige prallte in Fieberbrunn in Fahrzeug der Straßenmeisterei

Zwei Mitarbeiter der Straßenmeisterei konnten noch rechtzeitig zur Seite springen. Die junge Frau erlitt bei dem Unfall einen Nasenbeinbruch.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.
© ZOOM.TIROL

Fieberbrunn – Weil sie von der Sonne geblendet wurde und deshalb ihre Windschutzscheibe mit der Scheibenwaschanlage reinigte, übersah eine 21-Jährige am Montagvormittag auf der Hochkönigbundesstraße (B164) ein Fahrzeug der Straßenmeisterei, das auf der Fahrbahn stand. Die beiden Mitarbeiter der Straßenmeisterei waren zu diesem Zeitpunkt im Bereich „Buchertal“ mit Straßenerhaltungsarbeiten beschäftigt.

Als die beiden Männer den herannahenden Pkw bemerkten, retteten sie sich mit einem Sprung zur Seite und blieben so unverletzt. Die junge Lenkerin wurde bei dem Aufprall allerdings verletzt: Vermutlich durch das Auslösen des Airbags erlitt sie einen Nasenbeinbruch und musste mit der Rettung ins Bezirkskrankenhaus St. Johann eingeliefert werden.

Ein durchgeführter Alkomattest mit der Frau verlief negativ. An beiden Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden. Die B 164 musste vorübergehend für den gesamten Verkehr gesperrt werden. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte