Schäfer mit Schafherde von Zug erfasst: Mann und vier Tiere tot

  • Artikel
  • Diskussion
(Symbolbild)
© STOCTANG

Ein Schäfer ist am Dienstag auf der Bahnstrecke Hamburg-Sylt nahe Wilster im deutschen Bundesland Schleswig-Holstein von einem Zug erfasst und getötet worden. Die rund hundert Reisenden in dem Zug blieben unverletzt, wie die Bundespolizei mitteilte. Der Mann habe vermutlich seine Herde einfangen wollen, die aus einer Weide ausgebrochen war. Vier Schafe überlebten den Zusammenstoß nicht.

Der Lokführer und das Zugpersonal erlitten einen Schock. Der Bahnverkehr wurde für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten eingestellt. „Wir sprechen von einem tragischen Unglücksfall“, sagte Polizeisprecher Hanspeter Schwartz. (dpa)

<p>10x Wanderausrüstung zu gewinnen</p>

<p>TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.</p>


Kommentieren


Schlagworte