Mann würgte und misshandelte eigene Mutter in Wien-Favoriten

Im Beisein einer Bekannten begann der 57-Jährige plötzlich, seine 81-jährige Mutter zu treten, würgen und zu schlagen. Die Frau erlitt Brüche und Hämatome.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Gewalttat ereignete sich, während die alte Frau eine Bekannte zu Besuch hatte. Diese holte auch Hilfe. (Symbolfoto)
© APA/dpa/Strobel

Wien– Schwerstens misshandelt hat in Wien-Favoriten ein 57-Jähriger seine eigene Mutter. Der Mann griff die Frau Freitag am späten Vormittag plötzlich im Beisein einer Bekannten an, würgte und trat auf sie ein. Das Opfer erlitt schwere Verletzungen.

Die Gewalttat ereignete sich während des Besuches einer 86-jährigen Freundin bei ihrer 81-jährigen Bekannten und deren Sohn. Plötzlich hätte der Mann seine Mutter mit den Händen am Hals ergriffen und zu würgen begonnen. Dann trat und schlug er mehrmals auf sein Opfer ein. Die 86-Jährige wollte die beiden zunächst trennen. Als ihr dies nicht gelang, lief sie zu Nachbarn, welche die Polizei alarmierten.

Als die Polizeibeamten am Tatort eintrafen, fanden sie das Opfer mit Frakturen und Würgemalen schwer verletzt am Boden liegend. Ihr Sohn befand sich ebenfalls noch in der Wohnung und wurde festgenommen. Er sei geständig gewesen, konnte aber kein Motiv für die Attacke angeben, teilte die Polizei mit. Er wurde festgenommen und sollte am Sonntag in die Justizanstalt Wien eingeliefert werden. (APA)


Kommentieren


Schlagworte