Hölzl flog mit Schanzenrekord in Oberstdorf zum dritten Weltcupsieg

Österreichs Skispringerinnen dominieren weiterhin den Weltcup: Hölzl siegte vor der Norwegerin Lundby. Iraschko-Stolz und Pinkelnig belegten die Plätze drei und vier.

  • Artikel
  • Diskussion
Gute Ergebnisse machen gute Laune: Chiara Hölzl landete zum achten Mal in dieser Saison auf dem Podest, zum bereits dritten Mal stand sie dabei ganz oben.
© GEPA pictures/ Patrick Steiner

Oberstdorf – Chiara Hölzl feierte am Samstag ihren dritten Weltcupsieg im Skisprung-Weltcup. Die 22-jährige Salzburgerin war in Oberstdorf eine Klasse für sich und setzte sich mit 284,9 Punkten vor der Norwegerin Maren Lundby (276,2) und ihrer Landsfrau Daniela Iraschko-Stolz (270,4) durch. Hölzl war schon zur Halbzeit vorangelegen und markierte dann mit einem 141,5-Meter-Satz einen neuen Schanzenrekord.

Eva Pinkelnig als Vierte (261,2) und Marita Kramer als Sechste (248,1) komplettierten das herausragende ÖSV-Mannschaftsergebnis.

Hölzl hält nun bereits bei acht Podestplatzierungen in der laufenden Saison, Siegerin war sie dabei in Klingenthal und zuletzt Rasnov. (APA)

Skispringen der Damen in Oberstdorf

1. Chiara Hölzl (AUT) 284,9 Punkte (130,0/141,5 Meter)

2. Maren Lundby (NOR) 276,2 (127,5/133,5)

3. Daniela Iraschko-Stolz (AUT) 270,4 (122,0/130,5)

4. Eva Pinkelnig (AUT) 261,2 (125,0/127,5)

5. Nika Kriznar (SLO) 252,2 (121,5/122,5)

6. Marita Kramer (AUT) 248,1 (127,5/120,5)

Weiter: 19. Jacqueline Seifriedsberger (AUT) 201,8 (106,0/115,0) - 23. Lisa Eder (AUT) 187,1 (111,5/107,5)

Weltcup-Gesamtwertung (nach 10 von 21 Bewerben): 1. Lundby 735 Punkte - 2. Hölzl 730 - 3. Pinkelnig 699 - 4. Sara Takanashi (JPN) 458 - 5. Katharina Althaus (GER) 420 - 6. Iraschko-Stolz 342 - 7. Kramer 329.

Weiter: 14. Seifriedsberger 191 - 23. Eder 72

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte