Plus

Trendwende in Österreich: Rauchverbot motiviert zum Aufhören

Bei der Raucherprävention lag Österreich europaweit lange auf dem letzten Platz. Ging die Zahl der Raucher anderswo zurück, nahm sie hier zu. Jetzt gibt es Anzeichen für eine Trendwende: Rauchfrei-Beratungen boomen.

  • Artikel
  • Diskussion
(Symbolbild)
© iStock

Von Michaela S. Paulmichl

Innsbruck – Ob das vermehrte Interesse unmittelbar mit dem Rauchverbot in der Gastronomie und damit der mangelnden Gelegenheit zum Qualmen zusammenhängt, kann Univ.-Prof. Bernhard Holzner zwar nicht bestätigen. Dazu wären eigene Untersuchungen nötig. In anderen Ländern mit Beschränkungen ging die Anzahl der Raucher jedoch merklich zurück. Aber: „Das Rauchverbot dürfte jedenfalls eine zusätzliche Motivation sein, der Anlass und womöglich letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat“, sagt der Leiter der Psychiatrie I an der Innsbrucker Klinik, an der die Raucherberatungsstelle des Landes angesiedelt ist.


Kommentieren


Schlagworte