Tödlicher Unfall in Osttirol: Lenker prallte bei Anras gegen Betonsäule

Der 27-Jährige war am späten Samstagabend mit seinem Auto von der Drautalstraße abgekommen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Lenkers feststellen.

  • Artikel
Symbolfoto.
© Marina Rehfeld

Anras – Für einen 27-Jährigen kam nach einem Verkehrsunfall bei Anras jede Hilfe zu spät. Der Italiener war am Samstagabend auf der Drautalstraße (B100) in Richtung Lienz unterwegs. Gegen 23.30 Uhr kam der Wagen plötzlich von der Fahrbahn ab. Das Auto prallte gegen eine Betonsäule der Eisenbahnunterführung.

Die Freiwillige Feuerwehr Assling befreite den 27-Jährigen mit der Bergeschere aus dem Fahrzeugwrack. Doch der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Während der Bergungsarbeiten war die B100 an der Unfallstelle komplett gesperrt. (TT.com)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte