Plus

Rhythmus der Nacht: Drei Tiroler Ball-Bands im Portrait

  • Artikel
  • Diskussion
Stimmung auf dem Höhepunkt: Die Coverband "Evergreen" bei der Arbeit.
© Foto TT/Rudy De Moor

Von Andrea Wieser und Elisa Mair

Rumba, Walzer oder ein Landler? Auf den Tiroler Bällen kann alles getanzt werden, schließlich ist die Auswahl groß. Allein im Congress und der Messe Innsbruck, den größten Austragungsorten, werden in der Faschingszeit 19 Bälle gefeiert. Dreizehn davon sind Schulbälle. Dazu kommt der Bauernbundball, der am 7. Februar stattfinden wird und mit rund 5000 Gästen die besucherstärkste Veranstaltung der Saison ist. Gestern Nacht drehte sich die Gesellschaft auf dem Tiroler Wirtschafts-Ball, der jährlich rund 4000 Gäste verbuchen darf. Schon früh in die Faschingssaison ist man im Oktober mit dem Uni-Ball gestartet. Im Januar gingen der Technikerball und der bei Tänzern beliebte Debütantenball der Tanzschule Polai über die Bühne. Und damit sind jetzt nur die großen Bälle aufgezählt.


Kommentieren


Schlagworte