Ex-FPÖ-Chef Strache verletzte sich im Skiurlaub in Osttirol am Knie

Der ehemalige Chef der FPÖ hat sich beim Skifahren verletzt. Er habe "eine volle Bruchlandung" hingelegt, schrieb Strache auf Facebook. Kurz zuvor hatte er noch begeistert ein Foto gepostet, das jemanden beim Sprung über eine Schanze zeigte.

St. Jakob in Defereggen – Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat sich beim Skifahren in St. Jakob in Defereggen in Osttirol am Knie verletzt. "Ich habe mir leider eine Verletzung am Knie zugezogen. Ich wurde aber bestens medizinisch versorgt und Danke den Helfern. Es wird schon wieder!", postete Strache am Donnerstagabend auf seiner Facebook-Seite.

Kurz zuvor hatte Strache ein Foto von einem Sprung über eine Schanze aus Schnee veröffentlicht und darunter geschrieben: "Man sollte als 50-Jähriger den Jungen nicht mehr alles nachmachen." Auf Nachfrage eines Users erklärte er: "War eine volle Bruchlandung." Die Kronen Zeitung veröffentlichte Fotos, die zeigen, wie er im Rollstuhl von einer Gondel- oder Liftstation abgeholt wird. Wie schwerwiegend die Verletzung ist, blieb unklar. Betroffen sei der Meniskus, schrieb Strache auf Facebook. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte