Netanyahu: Arbeiten an Landkarten für Annexionen im Westjordanland

Israels noch amtierender Regierungschef Benjamin Netanyahu will die Annexion von weiten Teilen des Westjordanlandes vorantreiben.

Israels Regierungschef Benjamin Netanyahu.
© SUMY SADURNI

Jerusalem – Israel hat mit der Erstellung von Landkarten für die Annexion von Teilen des Westjordanlandes im Rahmen des US-Friedensplans begonnen. "Es wird nicht zu lange dauern", sagte Ministerpräsident Benjamin Netanyahu am Samstag bei einer Wahlkampfveranstaltung in der Siedlung Maale Adumim. Zum Staatsgebiet würden dabei alle israelischen Siedlungen und das Jordan-Tal hinzugefügt.

Ein Sprecher des palästinensischen Präsidenten Mahmoud Abbas erklärte dagegen, als Karte Palästinas komme nur die der Grenzen von 1967 infrage. US-Präsident Donald Trump hatte seinen Plan Ende Jänner vorgestellt. Die Palästinenser lehnen die Vorschläge ab. Auch UNO-Generalsekretär António Guterres und die Europäische Union haben den Plan kritisiert, weil er Israel auf Kosten der Palästinenser und im Widerspruch zu geltendem Völkerrecht zahlreiche Zugeständnisse macht. (APA, Reuters)


Kommentieren


Schlagworte