Schiffsunglück mit Touristen auf Phuket: Zwei Kinder tot

Phuket – Bei einem Bootsunglück mit Touristen auf der thailändischen Ferieninsel Phuket sind zwei russische Kinder ums Leben gekommen. 19 Menschen wurden nach Behördenangaben verletzt, als am Montag zwei Motorboote zusammenstießen.

Eines der Schnellboote sei gerade Richtung Steg gefahren, das andere auf dem Weg zu einer kleineren Insel gewesen, sagte Polizeikommandant Prasert Srikunnara. Der Unfall werde untersucht. Die Kinder waren sechs und zwölf Jahre alt. Unter den Verletzten waren laut Polizei Thailänder und Ausländer, die meisten davon Russen. Phuket liegt an der Westküste Thailands und ist mit seinen tropischen Stränden ein beliebtes Urlaubsziel. (APA)


Kommentieren


Schlagworte