Bitcoin kletterte wieder deutlich über 10.000 US-Dollar

Die älteste Kryptowährung stieg am Dienstag bis auf 10.383 US-Dollar. Das ist der höchste Stand seit etwa fünf Monaten.

Symbolbild.
© APA/AFP/KAREN BLEIER

Zürich – Die Digitalwährung Bitcoin setzt ihren seit Jahresbeginn anhaltenden Kursanstieg fort. Am Dienstag stieg die älteste Kryptowährung auf der europäischen Handelsplattform Bitstamp bis auf 10.383 US-Dollar ( (9.481,33 Euro). Das ist der höchste Stand seit etwa fünf Monaten.

Auch die nach Marktkapitalisierung zweitgrößte Kryptowährung Ether der Zuger Ethereum Stiftung oder der Litecoin legten wieder spürbar zu. Der Gesamtwert aller gut 5.100 Kryptowährungen stieg laut der Internetseite Coinmarketcap auf etwa 291 Mrd. Dollar.

Bereits am Wochenende hatte der Bitcoin die Marke von 10.000 Dollar übersprungen, war aber am Montag wieder zurückgefallen. Derzeit ließen sich die Anleger offenbar von Kurseinbrüchen nicht beirren, kommentierte am Dienstagabend das deutsche Emden-Research: „Jeder Rücksetzer wird aktuell als Kaufgelegenheit wahrgenommen.“

Momentan profitiert der Bitcoin laut Marktbeobachtern nicht zuletzt von dem in einigen Monaten anstehenden „Halving“-Ereignis. Dann wird die Belohnung für das energieintensive Bitcoin-Schürfen halbiert, gleichzeitig wird damit aber auch die Bitcoin-Geldschöpfung verlangsamt. (APA/awp/sda)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte