Snowboarder schlug in Rohrberg mit Skistock auf Skifahrer ein

Der bisher unbekannte Boarder ging im Zuge eines Streits auf einen 55-Jährigen los. Er schlug dem Mann mehrfach mit einem Skistock auf den Kopf und floh.

Symbolbild.
© iStock

Rohrberg – Wegen der angeblich rücksichtslosen Fahrweise eines Snowboarders kam es am Dienstagnachmittag in Rohrberg zu einem handfesten Streit. Der unbekannte Boarder war bei der Mittelstation der Rosenalmbahn zu Sturz gekommen und gegen einen wartenden Skifahrer geprallt. Der 55-Jährige stellte den Snowboarder zur Rede, was sich rasch zu einem Streit entwickelte.

Im Zuge dessen schlug der Snowboarder dem bereits am Boden liegenden Skifahrer mehrmals mit einem Skistock auf den Kopf. Der 55-Jährige wurde mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus Schwaz geflogen.

Zum Zeitpunkt des Vorfalles – zwischen 16 und 16.30 Uhr – versammelten sich etwa sechs weitere Personen, welche sich anschließend gemeinsam mit dem Snowboarder aus dem Staub machten. Die Polizei geht davon aus, dass der unbekannte Snowboarder zu dieser Gruppe gehörte. Ein Mitglied der Gruppe fiel Zeugen durch seinen blond-rötlichen Bartwuchs auf.

Der Täter selbst trug einen anthrazitfarbenen Helm und eine grau-anthrazitfarbene Jacke. Um zweckdienliche Hinweise an die PI Zell am Ziller (Tel. 059133/7257) wird ersucht. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte