Wintersportler stoppte Absturz einer 15-jährigen Skifahrerin in Sölden

Die Jugendliche hatte die Kontrolle über ihre Ski verloren und im freien Gelände abgestürzt. Sie war kurzzeitig nicht ansprechbar.

  • Artikel
Symbolfoto.
© Rehfeld

Sölden – Der Geistesgegenwart eines Skifahrers ist es wohl zu verdanken, dass der Absturz einer 15-Jährigen in Sölden am Samstag nicht noch schlimmer endete. Die Jugendliche verlor bei einer Abfahrt zu Mittag die Kontrolle über ihre Ski, geriet in den freien Skiraum und fuhr dann in der Falllinien bergab.

Das Mädchen schlug anschließend auf einer kreuzenden Piste auf. Ihre Bindungen öffneten sich. Die junge Deutsche wurde kopfüber in den Tiefschnee katapultiert und stürzte weiter den Hang hinunter. Nach etwa 20 Metern konnte der Zeuge den Absturz der Jugendlichen im freien Gelände stoppen.

Die 15-Jährige war kurze Zeit nicht ansprechbar. Sie wurde von der Besatzung des Notarzthubschraubers Alpin 2 mit dem Tau geborgen. Anschließend wurde sie in das Krankenhaus Zams eingeliefert. (TT.com)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte