Sturzgefahr: Fischer ruft Tourenskischuh zurück

Beim Modell "Travers CC" können nach häufigem Gebrauch Risse entstehen und der Schaft kann brechen. Im Falle eines plötzlichen und unerwarteten Bruches des Schafts besteht für den Anwender Sturz- und Verletzungsgefahr.

Symbolfoto
© Thomas Böhm

Ried im Innkreis - Die Sportartikelfirma Fischer Sports ruft ihren Tourenskischuh "Travers CC" zurück. Nach häufiger Verwendung kann es zu Rissbildungen und zu Brüchen des Carbon-Schafts kommen. Im Falle eines plötzlichen und unerwarteten Bruches des Schafts besteht für den Anwender aufgrund des verminderten Halts Sturz- und Verletzungsgefahr, informierte der oberösterreichische Hersteller.

Service

Kunden können sich über die Infoline unter 07752 909 - 2533 (Montag - Freitag 8 - 16 Uhr) sowie online unter www.fischersports.com informieren.

Betroffen sind alle ab Oktober 2018 ausgelieferten Größen des Modells "Travers CC", Art.-Nr. U18519. Käufer können die Tourenskischuhe dem Händler zurückgeben und erhalten entweder den Kaufpreis, oder ein alternatives Modell, welches ab März 2020 verfügbar ist, informierte Fischer. (APA)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte