Novak in erster Marseille-Runde gegen Gerasimow ausgeschieden

Der Niederösterreicher unterlag dem Weißrussen Egor Gerasimow in einem Qualifikanten-Duell nach 84 Minuten 6:7(3), 3:6.

Für Dennis Novak war in Runde eins Endstation.
© GREG WOOD

Marseille – Der Niederösterreicher Dennis Novak ist am Mittwoch in Runde eins des ATP250-Tennisturniers von Marseille ausgeschieden. Der 26-Jährige unterlag dem Weißrussen Egor Gerasimow in einem Qualifikanten-Duell nach 84 Minuten 6:7(3),3:6. Novak ist damit heuer abgesehen von einem ATP-Cup-Sieg weiter ohne Erfolg in einem Tour-Hauptbewerb. Sein Top-100-Ranking, aktuell ist er 95., dürfte Novak behalten.

Im ersten Satz beherrschten die Aufschläger das Geschehen, folgerichtig ging es ohne Breakball in das Tiebreak. Da gab Novak aber sein Service zum 0:1 ab und lief diesem Malus fortan erfolglos hinterher. In Durchgang zwei vergab der 26-Jährige drei frühe Chancen auf ein Break, musste aber dann selbst das 2:4 hinnehmen. Danach servierte der 27-jährige Gerasimow, ATP-72., aus.

Die beiden ersten Vergleiche mit dem 1,96-m-Mann hatte Novak klar gewonnen - 2018 in der ersten Wimbledon-Qualifikationsrunde und im November 2019 in Bratislava beim letztlich gewonnenem Challenger. Auf dieser Turnierebene kamen Sebastian Ofner und Dallas-Sieger Jurij Rodionov in Morelos in Mexiko vorerst ins Achtelfinale. Nächste Woche erfolgt die Nominierung für den Uruguay-Davis-Cup. (APA)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte