Neues Dach bei French Open ermöglicht gerechtere Ansetzung

Künftig werden ab dem Viertelfinale alle Spiele bei Herren und Damen auf dem Court Philippe Chatrier ausgetragen. So sollen Benachteiligungen verhindert werden.

Regen-Unterbrechungen am Center Court sollen in Paris der Vergangenheit angehören.
© imago

Paris – Bei den diesjährigen French Open wird es mehrere Neuerungen geben. Endlich verfügt ja auch das vierte Tennis-Grand-Slam-Turnier über ein verschiebbares Dach, das am 23. Mai offiziell eröffnet wird. Und dadurch wird es auch eine kleine Spielplan-Revolution geben, die für mehr Fairness sorgt: Denn künftig werden alle Viertelfinali der Damen und Herren auf dem Court Philippe Chatrier angesetzt.

Regen hat in Paris immer wieder zu Verschiebungen geführt. Im Vorjahr hatte der spätere Champion Rafael Nadal einen doch beträchtlichen Vorteil gegenüber Österreichs Finalist Dominic Thiem. Zunächst war das Viertelfinale des Lichtenwörthers von Mittwoch auf Donnerstag verschoben worden, dann musste Thiems Halbfinale am Freitag beim Stand von 6:2,3:6,3:1 in eine gewaltige „Verlängerung“ auf den Samstag gehen.

Thiem musste am Vortag des Endspiels, der normalerweise für die Herren-Finalisten spielfrei ist, 2:45 Stunden lang kämpfen, ehe er Novak Djokovic mit 6:2,3:6,7:5,5:7,7:5 niederrang. Nadal hatte noch vor der Wetterverschlechterung Rafael Nadal schon am Freitagnachmittag seinen Drei-Satz-Sieg über Roger Federer geschafft. Der nunmehr zwölffache Roland-Garros-Champion hatte also weit mehr Pause.

Durch die neue Ansetzungspolitik werden alle acht Viertelfinali im Einzel bei Damen und Herren in zwei Sessions auf dem 15.000 Zuschauer fassenden, nun überdachbaren Center Court ausgetragen. Würden die Spiele, wie bisher, zur Hälfte weiter auf dem Court Suzanne Lenglen angesetzt, könnte es wieder zu Verzögerungen kommen. Zudem können freilich 5.000 Fans mehr alle Viertelfinali im Stadion sehen. Die Sessions beginnen übrigens um 12.00 Uhr bzw. nicht vor 17.00 Uhr, ausgetragen wird jeweils ein Damen- und ein Herren-Match. Auch für das Herren-Halbfinale gibt es nun die Garantie, dass beide Matches an einem Tag fertig werden. Das erste Halbfinale wird am Freitag um 15.00 Uhr, das zweite nicht vor 17.30 Uhr beginnen.


Kommentieren


Schlagworte