Zwei Verstappen-Dreher bei Tests, Kubica Schnellster

Robert Kubica hat am ersten Tag der zweiten Testwoche für die Formel-1-WM im Alfa Romeo überraschend Bestzeit erzielt. Er lag 0,405 Sekunden vor Max Verstappen im Red Bull und 0,486 vor Sergio Perez im Racing Point. Mercedes begnügte sich mit den Plätzen sieben und neun.

Testfahrer Robert Kubica erzielte am Mittwoch die Bestzeit.
© JOSEP LAGO

Barcelona – Der Pole Robert Kubica hat in Montmelo am ersten Tag der zweiten Testwoche für die Formel-1-WM im Alfa Romeo überraschend Bestzeit erzielt. Der Testfahrer lag am Mittwoch 0,405 Sekunden vor Max Verstappen im Red Bull und 0,486 vor Sergio Perez im Racing Point. Das Weltmeisterteam Mercedes begnügte sich mit den Plätzen sieben durch Lewis Hamilton (0,620) und neun durch Valtteri Bottas (1,158).

Verstappen verzeichnete zwei Dreher, der zweite fünf Minuten vor dem Ende hatte das vorzeitige Aus der Tests am ersten der drei Tage zur Folge. Bei Mercedes und wohl auch den anderen Teams maß man den Zeiten keine allzu große Bedeutung bei. "Das Fahrzeug ist stabil und macht selbst bei windigen Bedingungen einen guten Eindruck. Wir scheinen eine solide Basis für den Saisonstart zu haben", sagte Mercedes-Teamchef Toto Wolff gegenüber der Website motorsport-total.com.

Für beide Ferraris gab es durch Sebastian Vettel (1,171) und Charles Leclerc (1,302) die Plätze neun und 13. Wolff äußerte neuerlich den Verdacht, dass Ferrari mit stark gedrosselter Motorleistung testet, um die Konkurrenz in falscher Sicherheit zu wiegen. Ferrari-Teamchef Mattia Binotti widersprach. "Ich gehe davon aus, dass wir beim Saisonauftakt Rückstand haben werden. In den Kurven sind wir schneller geworden, dafür auf den Geraden langsamer. Aber das war beim Designen dieses Autos eines unserer Ziele." Vettel sah dennoch Fortschritte. "In den schnellen Kurven fühlt sich das Auto viel berechenbarer an."

Daniil Kwjat als Vierter (+0,514) und Pierre Gasly als Fünfter (0,598) blieben in ihren AlphaTauri ebenso vor Hamilton wie Alexander Albon als Sechster (0,608) im zweiten Red Bull. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte