Festsitzender Skifahrer am Stubaier Gletscher unverletzt geborgen

Ein 17-Jähriger fuhr trotz aufrechter Lawinensperre ins freie Gelände am Stubaier Gletscher und kam wenig später nicht mehr weiter. Er musste via Seil gesichert und geborgen werden.

Symbolfoto.
© Rehfeld

Neustift – Trotz einer deutlich erkennbaren Lawinensperre fuhr ein 17-jähriger Skifahrer am Freitag am Stubaier Gletscher auf der Route Fernau ab. Der Jugendliche verließ den Weg noch im obersten Bereich und fuhr in einen eingewehten Kamm ein. Dort kam er dann aufgrund der dortigen Absturzgefahr nicht mehr weiter.

Ein aufmerksamer Skifahrer sah den festsitzenden Teenager von einer Gondel aus und verständigte die Gletscherbahn. Der Neuseeländer konnte daraufhin von einem Pistenretter und einem Alpinpolizisten mittels Seil gesichert und unverletzt geborgen werden. (TT.com)


Schlagworte