Tiroler Tischtennis-Asse setzten vier glänzende Ausrufezeichen

Teresa Oppelz (r.) holte zweimal Bronze.
© Schwaighofer

Die 90. Auflage der Tischtennis-Staatsmeisterschaft in Kufstein war vergangenes Wochenende eine runde Sache. Nur mit der Goldmedaille für einen Lokalmatador wollte es nicht klappen: Titelverteidiger Robert Gardos (TTTV) musste sich in der Festungsstadt nämlich mit Bronze begnügen. Er scheiterte am späteren Silbermedaillen-Gewinner Stefan Fegerl, der im Endspiel dem neuen Staatsmeister Daniel Habesohn mit 2:4 unterlag. In der Damenklasse siegte indes Top-Favoritin Sofia Polcanova (Oberösterreich).

Trotzdem darf sich der Tiroler Verband freuen: Denn mit vier Medaillen sorgte man für die beste Bilanz seit knapp 20 Jahren. Neben Gardos-Bronze gab es Medaillen im Damen-Doppel (Bronze) und im Mixed-Wettbewerb (Bronze und Silber): Teresa Oppelz (mit Partnerin Selina Leitner aus Salzburg) konnte den letztjährigen Doppel-Titel zwar nicht verteidigen, dafür gab es Bronze. Es war der zweite dritte Platz für die Kirchbichlerin neben jenem im Mixed-Doppel. Dort holte außerdem Stefan Leitgeb mit der Kärntnerin Amelie Solja Silber. (t.w.)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte