63-Jähriger stürzte bei Ski-Tour in Osttirol 60 Meter ab

Bei einer geführten Tour im Defreggental stürzte ein Skitourengeher rund 60 Meter über steiles Gelände ab. Er wurde dabei unbestimmten Grades verletzt.

Symbolfoto
© Jan Hetfleisch

St. Jakob - Am Montag unternahm ein Bergführer mit einer achtköpfigen Skitourengruppe eine Tour im Bereich des Panargenkammes in Richtung Seespitzhütte in St Jakob im Defreggen. Auf der Abfahrt im Bereich des sogenannten Poppelesbachgraben kam ein 63-Jähriger gegen 14.40 Uhr selbstverschuldet zu Sturz und rutschte rund 50 bis 60 Meter über immer steiler werdendes Gelände ab.

Schließlich kam er oberhalb eines Baumstumpfes zu liegen. Bei dem Sturz wurde der 63-Jährige unbestimmten Grades verletzt.

Aufgrund des Wetters gestaltete sich die Bergung äußerst schwierig. Vier Bergrettungsmänner der Bergrettung Defreggental konnten vom Notarzthubschrauber in den Nahbereich des Verletzten geflogen werden. Von dort mussten sie zu dem Mann absteigen und ihn transportfähig machen. Während eines kurzen Wetterfensters konnte er vom Notarzthubschrauber per Tau geborgen und in das Bezirkskrankenhaus Lienz eingeliefert werden. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte