Gut zu wissen: Diese Folgen könnte das Coronavirus für Betriebe haben

In Innsbruck wurde wegen der ersten Coronavirus-Erkrankungen ein Hotel vorübergehend gesperrt. Was bedeutet es für Unternehmer, wenn der ganze Betrieb geschlossen werden muss? Was, wenn das Personal nur noch eingeschränkt einsetzbar ist? Die Antworten der wichtigsten Fragen für Arbeitgeber:

Das Hotel in innsbruck war nur wenige Stunden gesperrt. Möglich wäre es aber auch, dass ein Betrieb wegen des Coronavirus ganz geschlossen wird.
© Thomas Böhm

Innsbruck – In Innsbruck wurde wegen der ersten Coronavirus-Erkrankungen ein Hotel vorübergehend gesperrt. Was bedeutet es für Unternehmer, wenn der ganze Betrieb gesperrt wird? Was, wenn das Personal nur noch eingeschränkt einsetzbar ist? Die Antworten der wichtigsten Fragen für Arbeitgeber:

Gibt es eine Entschädigung, wenn der Betrieb durch eine Verordnung nach dem Epidemiegesetz beschränkt oder geschlossen wird?

Handelt es sich um eine Betriebsschließung nach § 20 Epidemiegesetz 1950, bekommt das Unternehmen laut Wirtschaftskammer (WKÖ) eine Entschädigung.

Ein Arbeitnehmer wird unter Quarantäne gestellt. Muss der Betrieb weiter den Lohn zahlen?

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte