Trainer Jambor und Swarco Raiders gehen getrennte Wege

Knalleffekt bei den Swarco Raiders: Im Kampf gegen den Abstieg aus der 2. Liga müssen die Basketballer ohne Trainer Felix Jambor auskommen.

Felix Jambor gibt bei den Raiders nicht mehr die Richtung vor.
© Raffael Jambor/Raiders

Innsbruck – Mitten im Abstiegskampf kommt es zu einer überraschenden Personalentscheidung bei den Basketballern der Swarco Raiders. Wie der Zweitligist am Dienstag bekanntgab, gehen der Verein und Trainer Felix Jambor ab sofort getrennte Wege. Der Abschied vor Ende der Saison sei aus privaten Gründen notwendig geworden.

„Wir sind sehr dankbar, dass Felix ein Teil unserer Raiders-Familie war. Er hat uns bei unseren ersten Schritten in der Zweiten Liga unterstützt und die richtige Grundlage gelegt. Dass die Zusammenarbeit nun schneller beendet ist, als ursprünglich geplant, ist sehr schade“, wurde Markus Schwab, sportlicher Leiter, zitiert.

Das Team wird nun unter Leitung von Amir Medinov die Play-Down Phase bestreiten. Ziel ist und bleibt der Klassenerhalt. Das nächste Spiel steht am Sonntag (18.00 Uhr) im Landessportzentrum Tirol gegen die BBU Salzburg auf dem Programm. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte