Kaffeemaschine verschmort: Sozialarbeiterin entdeckte Brand in Debant

Während eines Besuchs der mobilen Hauskrankenpflege bemerkte eine Sozialarbeiterin Rauch in einem Wohnhaus in Debant. Die Kaffeemaschine auf dem Herd einer 73-Jährigen war bereits verschmort.

(Symbolbild)
© pixabay

Debant – Der schnellen Reaktion einer Sozialarbeiterin war es zu verdanken, dass in der Wohnung einer 73-Jährigen am Dienstagnachmittag kein größerer Brand ausbrach.

Gegen 18.20 Uhr bemerkte die 40-Jährige im Zuge eines Besuches der mobilen Hauskrankenpflege in dem Wohnhaus in Debant Rauch, der aus der Wohnung der 73-Jährigen kam. Als die 40-Jährige nachschaute, entdeckte sie die bereits verschmorte Kaffemaschine auf dem Elektroherd der Seniorin. Vermutlich hatte diese beim Kochen eine falsche Platte eingeschaltet.

Durch das rasche Eingreifen der Sozialarbeiterin konnte ein Brand des Gerätes noch verhindert werden, sodass es lediglich zu geringem Sachschaden kam. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Nußdorf-Debant musste nur noch das verrauchte Wohnhaus belüften. Beim Vorfall wurde niemand verletzt. Die 73-Jährige konnte zwischenzeitlich bei einem Nachbarn untergebracht werden. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte