Nach 13 Jahren: Band „Genesis" verkündet Comeback

Phil Collins, Tony Banks und Mike Rutherford verkündeten im britischen Radio am Mittwochmorgen ihre Reunion. Eine Tour Ende des Jahres ist bereits geplant.

Unter anderem mit diesem Foto (Invisible Touch Tour, 1987) spielte Genesis darauf an, die Vergangenheit nochmal hochleben zu lassen.
© Screenshot/Twitter/genesis_band

London – Große Freude für Phil Collins-Fans: Die Band, mit der er damals berühmt wurde, feiert ihr Comeback. Das verkündete Collins zusammen mit seinen Bandkollegen Tony Banks und Mike Rutherford höchstpersönlich am Mittwoch in der Morgensendung von BBC2 Radio, wie der Rollingstone online berichtet.

Auch eine Tour für Ende des Jahres in Großbritannien sei bereits geplant: Die erste von Genesis in dieser Konstellation seit 13 Jahren. Diese Tour könnte dann laut Rollingstone, je nach Erfolg des Vorverkaufs, der Vorbote für eine Stadien-Tournee 2021 sein, die Genesis auch nach Deutschland und Österreich würde.

Zuvor gab die Radiomoderatorin einige Hinweise auf das Genesis-Comeback: Unter anderem verriet sie, dass es sich um eine Band handle, die 1987 ein legendäres Konzert im Wembley Stadium gespielt hat. Und auch in den vergangenen Tagen wurde wild spekuliert – Genesis streute die Gerüchte sogar selbst mit einigen vielsagenden Instagram-Posts:

Reunion schon früher von Collins angedeutet

Collins hat in der Vergangenheit schon öfter durchblicken lassen, dass er gern wieder mit seinen früheren Musikerkollegen auftreten würde. Wegen gesundheitlicher Probleme sollte am Schlagzeug allerdings sein Sohn Nic sitzen. „We Can’t Dance“, das 1991 erschienen ist, war das letzte Album des Trios. Ob Fans im Zuge der Live-Reunion auch ein neues Album erwarten dürfen, ist noch unklar.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Genesis wurde 1967 als Progressive-Rock-Band gegründet. Mit Konzeptalben wie „Selling England By The Pound" oder „The Lamb Lies Down On Broadway" wurden sie in den 1970er-Jahren berühmt. Nach dem Ausstieg von Sänger Gabriel und Gitarrist Hackett orientierte sich die Band in den 1980er-Jahren erfolgreich in Richtung Popmusik. Zu ihren bekanntesten Hits zählen „Invisible Touch", „No Son Of Mine" und „I Can't Dance". (TT.com)

📽 Video | „I Can't dance" vom Album „We Can't dance" (1991)


Kommentieren


Schlagworte