Ski-Zirkus trauert um Ex-ÖSV-Trainer Walter Hubmann

Der Steirer, der u.a. Renate Götschl, Stephan Eberharter und Ivica Kostelic zu großen Erfolgen geführt hatte, verstarb am Donnerstag im Alter von 62 Jahren.

Walter Hubmann wurde 62 Jahre alt.
© gepa

Murau – In der Nacht auf Donnerstag ist der ehemalige ÖSV-Alpin-Trainer Walter Hubmann nach langer, schwerer Krankheit gestorben. Ein Blick auf seine Facebookseite genügt, um zu sehen, hinter welchen Erfolgen der 62-jährige Steirer stand. Hubmann galt als „Ski-Weltenbummler“. Als Damen-Abfahrtstrainer in Österreich führte der Murtaler unter anderem 1997 „Speed-Queen“ Renate Götschl zu ihrem ersten WM-Titel sowie zum Gewinn der ersten Abfahrtskugel.

2001 wechselte er zu den ÖSV-Herren und feierte dort Erfolge mit Stephan Eberharter, Hermann Maier oder Benjamin Raich. Danach war er vier Jahre im kroatischen Verband als Abfahrtschef tätig und hatte wesentlichen Anteil daran, dass Ivica Kostelic im Winter 2010/11 den Gesamtweltcup gewann. Weitere Stationen waren Bulgarien, die Schweiz, Ungarn und Georgien. Die Verabschiedung findet am Samstag in seiner Heimatgemeinde statt. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte