Bus in Innsbruck von Auto gerammt: Pkw-Lenker verletzt

Bei einem Unfall ist in Innsbruck ein Bus von einem Auto gerammt worden. Buslenker und Passagiere blieben unverletzt, der Autofahrer hatte weniger Glück.

Das Auto rammte das Heck des Busses.
© Zeitungsfoto.at

Innsbruck – Ein Mann ist am Sonntagvormittag in Innsbruck bei einem Autounfall verletzt worden. Ein Linienbus, gelenkt von einem 35-jährigen Österreicher, fuhr auf der Geyrstraße in Richtung Norden. Vor der Kreuzung mit der Amraser-See-Straße bremste der Mann wegen Rotlichts ab und fuhr in die Kreuzung ein, als die Ampel auf Grünlicht umschaltete, schildert die Polizei. Ein 49-jähriger Österreicher fuhr gleichzeitig in die Kreuzung ein, übersah jedoch die Verkehrsampel und den Bus. Der Mann, der ohne gültigen Führerschein unterwegs war, rammte den Bus.

Der Autolenker wurde verletzt. Wie schwer, ist nicht bekannt. Der Busfahrer und seine Passagiere blieben unverletzt. Der Pkw musste beschädigt abgeschleppt werden. Der Bus wurde auch beschädigt, war jedoch noch fahrtüchtig. (TT.com)


Schlagworte