"Nicht normal": Spanien erwartet Hitzewelle mit bis zu 34 Grad

Bis zu 34 Grad sind in den nächsten Tagen in Andalusien möglich. Solche Temperaturen sind selbst für Spanien nicht normal. Die Temperaturen lägen dann teilweise um zehn Grad höher als durchschnittlich in dieser Jahreszeit.

(Symbolbild)
© Reuters/Peter Cziborra

Madrid – Spanien erwartet eine Hitzewelle mit für die Jahreszeit deutlich zu hohen Temperaturen. Ab Dienstag und bis mindestens Donnerstag sagen die Meteorologen des staatlichen Wetterdienstes Aemet für weite Teile des Landes ein Hochdruckgebiet voraus – mit Werten, die normalerweise erst Ende Mai oder Anfang Juni erreicht werden.

In Andalusien bis zu 34 Grad möglich

"Das, was da auf uns zukommt, ist nicht normal", zitierte die Nachrichtenagentur Europa Press am Montag Aemet-Sprecher Ruben del Campo. Die Temperaturen lägen dann teilweise um zehn Grad höher als durchschnittlich in dieser Jahreszeit. Ein besonders großer Temperaturanstieg wird unter anderem in Kastilien und Leon, Navarra, in der Provinz Teruel sowie rund um Madrid erwartet. Am Mittwoch erreichen die ungewöhnlichen Werte dann auch die Pyrenäen, Katalonien, Valencia und Murcia.

In Teilen Andalusiens könnte es sogar bis zu 34 Grad heiß werden, hieß es in einer Aemet-Mitteilung. Auch auf den Kanarischen Inseln soll es speziell am Mittwoch und Donnerstag ungewöhnlich warm werden. Erst ab Freitag gehen die Werte den Experten zufolge wieder runter.

Auch in Tirol wird es warm

Am Mittwoch und Donnerstag soll es auch in Tirol deutlich wärmer werden: Frühlingshafte Temperaturen und mildes Wetter sind angekündigt. Die 15-Grad-Marke wird wohl in den meisten Teilen des Landes erreicht oder überschritten.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Teilweise sind sogar 20 Grad möglich, wie die Wetterprognosen anzeigen. Der nächste Wetterumschwung kündigt sich dann mit einer Kaltfront am Freitag an. (APA/dpa/TT.com)


Kommentieren


Schlagworte