Französischer Superstar Fourcade beendet Karriere mit Saisonende

„Die Fortsetzung meines Wachsens als Mann, als Vater, muss jetzt auf anderen Wegen geschehen“, verkündete der 31-Jährige in den sozialen Netzwerken.

Martin Fourcade gab überraschend seinen Rücktritt bekannt.
© GEPA pictures/ Andreas Pranter

Kontiolahti - Frankreichs Biathlon-Allzeitgröße Martin Fourcade wird seine Karriere mit dem letzten Weltcup-Saisonrennen am Samstag beenden. "Danke für die Reise. Zeit, Abschied zu nehmen", teilte der 31-Jährige am Freitagabend in den sozialen Medien mit. Fourcade hat zum Abschluss im Duell mit dem Norweger Johannes Thingnes Bö noch eine Chance auf seinen achten Weltcup-Gesamtsieg.

Fourcade, der sich nun in der Sportpolitik engagieren will, hatte das vergangene Jahrzehnt dominiert, wie zuvor nur Norwegens Legende Ole Einar Björndalen. Frankreichs erfolgreichster Olympionike eroberte fünf Goldmedaillen bei Winterspielen, war 13 Mal Weltmeister, holte zudem zehn Mal WM-Silber, fünf Mal WM-Bronze und zwei Mal Olympia-Silber.

Er war der Erste, der bei sieben aufeinanderfolgenden Großereignissen in einem Einzelrennen Gold holte. Der zweimalige Familienvater hat 78 Weltcupsiege zu Buche stehen, nur Björndalen ist mit 94 im Biathlon besser. "Mein Wille, das Beste zu geben und Berge zu versetzen, ist immer noch vorhanden. Aber die Fortsetzung meines Wachsens als Mann, als Vater, muss jetzt auf anderen Wegen geschehen. Es ist Zeit, sich zu verabschieden", sagte Fourcade. (APA/dpa)

Steckbrief von Martin Fourcade:

Geboren: 14. September 1988 in Ceret

Wohnort: Villard de Lans

Größe/Gewicht: 1,85 m/75 kg

Familienstand: Freundin Helene, 2 Kinder

Verein: Club Ski Nordique Villard de Lans

Homepage: https://www.martinfourcade.fr/

Größe Erfolge (Stand 13.3.2020):

Olympia: Fünffacher Olympiasieger

Gold Verfolgung 2014 und 2018

Gold Einzelbewerb 2014

Gold Massenstart und Mixed-Staffel 2018

Silber Massenstart 2010 und 2014

WM: 13 WM-Titel sowie 10 Silber- und 5 Bronzemedaillen (28 Medaillen)

Weltcup: 78 Siege

Siebenfacher Gesamtsieger (2012 bis 2018),

Sechsfacher Sprint-Weltcup-Sieger (2012 bis 2018, 2020)

Siebenfacher Verfolgungs-Weltcup-Sieger (2010,2012 bis 2018)

Vierfacher Einzelbewerb-Weltcup-Sieger (2013,2016 bis 2018, 2020)

Vierfacher Massenstart-Weltcup-Sieger (2013,2014,2016 bis 2018)

Besonderheiten: Mit fünf Gold- und zwei Silber-Medaillen erfolgreichster Olympia-Teilnehmer Frankreichs

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte