"Forschen statt fad!": Kinder lernen Wissenschaft

Warum putzen sich Ameisen, was ist ein Stärkepool und wie tanzen Pflanzen? Spielend lernen Kinder durch eine Aktion vom Institute of Science and Technology Austria das Thema Forschung und den Arbeitsalltag von Wissenschaftlern kennen.

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion
(Symbolbild)
© Pixabay

Wien - Bis Ostern ist der Schulunterricht in Österreich eingestellt. Damit es zu Hause nicht "fad" wird und die Kinder trotzdem lernen, bietet das Institute of Science and Technology Austria mit dem neuen Format Pop-up Science Online-Aktivitäten an, um die Neugier von kleinen Forschern zu stillen.

🔗 Hier geht's zu Pop-up-Science vom Institute of Science and Technology Österreich

Gedacht ist das Format für Sieben- bis Zwölfjährige. Nach dem Motto „Forschen statt fad!“ treffen die Kinder Wissenschaftler, experimentieren und entwickeln eigene Forschungsfragen: Warum putzen sich Ameisen, was ist ein Stärkepool und wie tanzen Pflanzen? Spielend lernen Kinder so das Thema Forschung und den Arbeitsalltag von Wissenschaftlern kennen.

Jeden Tag kommt eine neue Aktivität dazu. In der ersten Woche geht es um den Arbeitsalltag von Wissenschaftlern: Pop-up Science erklärt was eine Forschungsfrage ist, und führt die Kinder durch das Forschungsinstitut. Außerdem zeigt ein Experiment wie wichtig Händewaschen ist. Gestartet ist Pop-up Science am Mittwoch mit einem Experiment:

📽 Video | Beim ersten Experiment geht es um schimmeliges Toastbrot

Die jungen Forscher können ihre Beobachtungen und Entdeckungen in einer E-Mail an popupscience@ist.ac.at mitteilen. (TT.com/tkl)


Kommentieren


Schlagworte