Bei Reparatur von Holzsortieranlage: 35-Jähriger in Fügen verletzt

Als sich der Arbeiter auf das Förderband einer Holzsortieranlage legte, um einen technischen Defekt zu beheben, setzte sich das Band plötzlich in Bewegung und zog den 35-Jährigen mit.

(Symbolbild)
© TT/Murauer

Fügen – Verletzungen an Oberschenkel und Fuß zog sich ein 35-Jähriger in der Nacht auf Donnerstag bei einem Arbeitsunfall in Fügen zu. Gegen 1.30 Uhr führte der Einheimische Arbeiten an der Holzsortieranlage in der Halle „Hobellinie 1“ eines Holzverarbeitungsbetriebes durch.

Wegen eines technischen Defekts am Holzausfallschacht kletterte der Mann in einen rund 2,5 Meter tiefen Schacht und legte sich auf das Förderband, um die Störung zu beheben. Das Band setzte sich plötzlich wieder in Bewegung und der 35-Jährige wurde mitbefördert.

Dabe zog er sich eine rund acht Zentimenter lange Verletzung am rechten Oberschenkel sowie an der Fußaußenkante zu. Nach der Erstversorgung am Unfallort wurde der Verletzte mit der Rettung zur weiteren Behandlung in das Bezirkskrankenhaus Schwaz eingeliefert. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte