YouTube und Netflix schrauben wegen Corona Bildqualität nach unten

Unschärfer werden zumindest in den nächsten 30 Tagen Videos und Filme auf YouTube und Netflix. Um die Netzwerke während der Coronavirus-Krise in Zeiten verstärkter Heimarbeit, Ausgangssperren und geschlossener Schulen zu entlasten, drosseln die Anbieter die Datenübermittlung in Europa.

  • Artikel
  • Diskussion
Netflix und YouTube drosseln zumindest für die nächsten 30 Tage die Datenübertragung.
© Pixabay

Brüssel, USA – Netflix gab es am Donnerstag bekannt, am Freitag rückte YouTube nach: Beide Anbieter werden ihre Datenmengen zunächst für 30 Tage drosseln. Das soll die Netze in der Coronavirus-Krise entlasten. Denn es besteht die Sorge, dass vermehrte Heimarbeit, Ausgangsbeschränkungen und zugesperrte Schulen die Netze verstopfen könnten.

Bisher versicherten Internet-Anbieter, dass sie den Anstieg schultern können. So stellte beispielsweise das Mobilfunk-Vergleichsportal tarife.at fest, dass das Handynetz und Internet trotz Home-Office und Streaming stabil sind, wie TT.com berichtete.

Netflix folgte Aufruf von EU-Kommissar

Netflix reagierte mit der Datendrosselung am Donnerstag auf einen Aufruf von EU-Kommissar Thierry Breton. Die Netflix-Nutzer sollten trotzdem einen Dienst mit "guter Qualität" bekommen, versicherte die US-Firma. Nach Einschätzung des Unternehmens wird der Marktführer durch den Schritt aber 25 Prozent weniger Datenverkehr verursachen. Breton begrüßte das Entgegenkommen.

Der EU-Kommissar hatte am Donnerstag den zweiten Tag in Folge mit Netflix-Chef Reed Hastings gesprochen. Am Vortag hatte Breton ihm unter anderem vorgeschlagen, die Bildqualität bei starker Auslastung automatisch von HD- auf Standard-Auflösung runterzuschrauben.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Nach Netflix gab auch der Videodienst YouTube am Freitagmorgen bekannt, seine Übertragungsqualität in Europa zu reduzieren. Konkret wird YouTube seine Videos für zunächst 30 Tage nur noch in SD-Qualität ausstrahlen und damit nicht ganz so scharf und detailliert wie in HD. (TT.com/APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte