Bursche bei Streit in Innsbrucker Wohnung mit Schwert bedroht

Ein 18-Jähriger und ein 20-Jähriger gerieten am Samstagabend in Streit, laut Polizei ging es dabei um die Übergabe eines Gasdruckrevolvers. Nachdem einer der beiden handgreiflich wurde, zückte sein Gegenüber ein Schwert.

Symbolfoto
© TT / Thomas Böhm

Innsbruck — Ein Streit zwischen zwei jungen Männern ist am Samstagabend in einer Innsbrucker Wohnung so ausgeartet, dass ein 20-Jähriger einen 18-Jährigen mit einem 70 Zentimeter langen Schwert bedroht hat. Dieser soll ihn zuvor gewürgt haben. Laut Polizei ging es um die Übergabe eines Gasdruckrevolvers. Der 20-Jährige wurde leicht verletzt.

Die beiden Österreicher gerieten gegen 21.20 Uhr in der Wohnung, in der sich noch vier weitere Personen aufhielten, in Streit. Dabei soll der 18-Jährige seinen Kontrahenten mehrmals gegen die Wand gedrückt und gewürgt haben, worauf dieser das Schwert von der Wand nahm und ihn bedrohte. Der 20-Jährige erlitt leichte Verletzungen, der 18-Jährige blieb unverletzt, lediglich seine Kleidung wurde beschädigt. Er wurde wegen des Verdachts der absichtlich schweren Körperverletzung festgenommen. (APA/TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte