37-Jähriger blockierte in Innsbruck Straßenbahn: Anzeige

Der Mann hatte sich auf die Schiene gestellt und die Straßenbahn so lange blockiert, bis schließlich die Polizei gerufen werden musste. Aber auch der gegenüber verhielt sich der Türke nicht sehr kooperativ.

(Symbolfoto)
© APA/dpa/Roland Weihrauch

Innsbruck – Mit einer Festnahme und einer Anzeige endete Montagabend der Aufstand eines 37-jährigen Türken, der gegen 22.31 Uhr Ärger mit der Polizei bekam, weil er sich auf die Schiene einer Straßenbahn gestellt hatte, um diese an der Weiterfahrt zu hindern.

Weil der Mann den Weg nicht räumte, musste eine Polizeistreife anrücken. Das brachte den 37-Jährigen allerdings nicht zur Besinnung: Er verhielt sich weiter äußert aggressiv und weigerte sich, nach Hause zu gehen, was angesichts der Covid-19-Verordnung aber Pflicht gewesen wäre.

Nach mehrmaliger erfolgloser Abmahnung mussten die Polizisten den Türken schließlich festnehmen. Er darf sich jetzt auf eine Anzeige einstellen. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte