"Corona-Ferien" in Zoos: Hunde- und Katzenbabys erkunden Aquarium

Ob Pinguine in Chicago, Schildkröten in Brasilien oder Gänse im Alpenzoo – geschlossene Zoos und leere Strände führen dazu, dass sich Tiere auf der ganzen Welt austoben können. Die besten Videos und Bilder gibt's hier:

Während der Sperre durften Hundwelpen und Babykatzen ins Georgia Aquarium.
© Screenshot/Youtube

Innsbruck, Chicago, Paulista – Sturmfrei haben die Pinguine in einem amerikanischen Zoo, so auch die Gänse im Innsbrucker Alpenzoo. In Brasilien sind wegen der leeren Strände aufgrund der Coronakrise sogar fast 100 Schildkrötenbabys ungestört und beinahe unbeobachtet geschlüpft.

🐧🐧 Pinguine schlendern durchs Aquarium

Gähnende Leere im Shedd Aquarium in Chicago. Wegen der Coronakrise hat sich die Einrichtung entschlossen, seine Türen zu versperren. Ohne Besucher im Haus fragten sich die Tierpfleger, wie sie den Tieren dennoch etwas bieten können – neue Erfahrungen, Aktivitäten, Essen und mehr um sie bei Laune zu halten. Und sie dazu zu bewegen, Probleme zu lösen und ihr natürliches Verhalten zu fördern. Diese Bereicherung resultierte für ein paar Pinguine in einem Ausflug. Sehr glücklich darüber waren die Felsenpinguine Edward, Wellington und Annie:

📽 Video | Die Felsenpinguine Edward und Annie auf Erkundungstour im Aquarium

Hier trifft Wellington der Felsenpinguin zum Beispiel seine Zoogenossen, die Beluga Wale Kayavak, Mauyak und Baby Annik:

📽 Video | Wellington trifft die Belugas

🐶🐱Hundewelpen und Babykatzen erkunden Georgia Aquarium

Auch das Georgia Aquarium im US-Bundesstaat Atlanta hat derzeit wegen Corona für menschliche Besucher geschlossen. Trotz Sperre durften allerdings Hundwelpen und Babykatzen hinein. Die zwei Welpen der Tierschutzorganisation Atlanta Humane Society spazierten durch die leeren Galerien und beobachteten Walhaie und Mantarochen, wie das Online-Portal AJC.com berichtete.

📽 Video | Welpen erkunden das geschlossene Georgia Aquarium

Die Hundewelpen waren im März dran, Anfang April durften auch die Katzenbabys ins Aquarium:

📽 Video | Putzige Katzenbabys machen einen Ausflug ins Aquarium

🐐🏡 Kaschmir-Ziegen erobern Küstenort in Wales

Eine Herde wilder Kaschmir-Ziegen hat während der Corona-Pandemie die fast menschenleeren Straßen des britischen Seebads Llandudno erobert. Die Tiere kamen von einem kleinen Berg im Norden von Wales herunter und tummeln sich seitdem in dem Ort an der Irischen See. Ihre Lieblingsspeise: die Hecken in der Gemeinde.

📽 Video | Die Kaschmir-Ziegen lassen sich nicht aufhalten

Manche Einwohner nennen die Ziegen "Vandalen", da sie nicht zum ersten Mal durch die Stadt ziehen und unter anderem schon die neu gepflanzten Bäume vor einer Schule vernichtet haben. Sie sollen von Tieren abstammen, die Königin Victoria (1819 bis 1901) einst geschenkt bekommen hat. "Es gibt einfach keinen Weg, die Tiere zu stoppen", zitierte die Zeitung The Guardian einen Vertreter der Stadt.

🐼💕 Hongkonger Pandas können sich ungestört paaren

"Gute Nachrichten von den Riesenpandas Ying Ying und Le Le" vermeldet der Ocean Park Hong Kong am Dienstag auf Instagram. Ying Ying und ihr Langzeit-Liebling Le Le hätten sich erstmals wieder natürlich gepaart, teilte der Zoo mit. Vor neun Jahren hätten sie es zum letzten Mal versucht. Wie die Presse berichtet ist der Zoo seit Jänner wegen des Virus geschlossen. Seit Ende März habe das Pandapärchen typisches Paarungsverhalten, das zwischen März und Mai üblich sei, gezeigt: Sie sei vermehrt im Wasser gewesen, er habe Duftmarken versprüht und nach Ying Yings Duft gesucht. Tierärzte und -pfleger des Parks beobachten nun das Verhalten der Pandadame ganz genau und hoffen bald Nachwuchs-Neuigkeiten überbringen zu können.

🐢🥚 Fast 100 Babyschildkröten geschlüpft

97 Echte Karettschildkröten - eine bedrohte Schildkrötenart - schlüpften am Sonntag am Strand von Paulista im Nordosten Brasiliens. Lediglich ein paar Regierungsbeamte waren dabei, als sich die Schildkrötenbabys ihren Weg durch den Sand hinein in die Wellen des Atlantik bahnten, so die britische Tageszeitung The Guardian. Einheimischen sei es seit vergangenem Wochenende verboten, an den Strand zu gehen, so die Zeitung. Der Gouverneur habe einen teilweisen Shutdown angeordnet und die Bewohner aufgefordert zu Hause zu bleiben, um die Verbreitung des Coronavirus einzuschränken. Der Guardian berichtet, dass es sich dabei um eine bedrohte Art handle.

(Symbolbild)
© Pixabay

🦆🦆 Im Gänsemarsch durch den Alpenzoo

Auch im Innsbrucker Alpenzoo geht es trotz Ausbleiben des Besucheransturms rund. Neugierig stolzierten die Gänse am Dienstag durch den Alpenzoo und erkundeten das Aquaterrarium:

🖼 Alle Kinder, die den nächsten Besuch im Alpenzoo kaum erwarten können, sind aufgerufen, beim Malwettbewerb mitzumachen. Die Bilder werden später ausgestellt und drei Preise werden auch verlost.

Katta-Baby in oberösterreichischem Zoo geboren

Mutter und Baby lassen es sich im geschlossenen Zoo gut gehen.
© APA/Zoo Schmiding

Ein Katta-Baby hat im derzeit geschlossenen Zoo Schmiding in Krenglbach (OÖ) das Licht der Welt erblickt. Das Affenbaby verbringt die meiste Zeit fest an den Bauch seiner Mama gekuschelt und genießt mit ihr die Frühlingssonne. Aber auch die älteren Geschwister und die anderen Weibchen der Lemuren-Gruppe helfen bei der Aufzucht und umsorgen das Kleine liebevoll.

Ein Katta-Baby hat im derzeit geschlossenen Zoo Schmiding in Krenglbach bei Wels das Licht der Welt erblickt.
© APA/Zoo Schmiding

(APA, TT.com, tkl)


Kommentieren


Schlagworte